ERZIELEN SIE eine optimale mehrdurchblutung

Bleiben Sie fit!

Sportmassage im Präventions- und Wellnessbereich

 

Alle Sportler, unabhängig vom Leistungslevel, betreiben intensives Training, wodurch die Verletzungsgefahr durch Falsch- oder Überbelastung deutlich erhöht ist. Gerade für diese bewegungsmäßig sehr aktiven Menschen ist die Sportmassage auch für jeden anderen Personenkreis geeignet.

 

Es geht darum, die Spannungszustände der Muskulatur und Sehnen positiv zu beeinflussen. Bei der Sportmassage dringen Fachpraktiker /-innen etwas tiefer in die Gewebeschichten ein, lösen Stoffwechselschlacken, entspannen den Muskel, sorgen für rasches Wohlbefinden und steigern die Leistungsfähigkeit des Muskeln.

Mittels verschiedener Griffe kann man mit der Sportmassage

unterschiedliche Ziele verfolgen:

• Vorbereitung des Körpers auf eine sportliche Leistung
• Optimierung der körperlichen Leistungsfähigkeit während einer sportlichen Leistung
• Nachbereitung des Körpers nach einer sportlichen Leistung

 

Die Sportmassage wird überwiegend am gesunden Sporttreibenden eingesetzt. Da durch sie die Effektivität des Trainings erhöht werden kann, spielt sie vor, während und nach dem Training bzw. Wettkampf eine wichtige Rolle.

Die Inhalte der Sportmassage müssen immer auf den

gewünschten Effekt abgestimmt werden. Neben den klassischen

Massagetechniken kommen folgende Griffe zum Einsatz:

• tiefe Ausstreichungen (dehnende Streichungen)
• Mobilisationstechniken und Dehnungsgriffe
• Paradegriffe (Klopfungen, Hackungen, Klatschungen)
• Schüttelungen und Vibrationen

 

Die Sportmassage ersetzt in keinster Weise die aktive Aufwärmarbeit (Warm-up) eines Sportlers. Sie wirkt lediglich unterstützend zur Erzielung einer optimalen Mehrdurchblutung.